Schmerzensgeld von 300.000 € – Sauerstoffmangel während Geburt

Kommt es aufgrund der verspäteten Einleitung einer Notsektio zu einem Sauerstoffmangel (Hypoxie), können die dadurch bedingten gravierenden Schäden ein Schmerzensgeld in Höhe von 300.000 EUR rechtfertigen.

 

Von der Entscheidung zur Notsectio bis zur Entbindung des Kindes (Ent­scheidungs-Entbindungs-Zeit, E-E-Zeit) sollten maximal 20 Minuten vergehen. Dies ist vorliegend nicht eignehalten worden.

 

 

Kontakt Infos

  • Rechtsanwalt Frank Sandhop
    Triftstrasse 26/27
    06114 Halle (Saale)
  • +49 345 213 88 575

  • info@personenschaden360.de
    kontakt@personenschaden360.de

Bürozeiten

Emailkontakt 24/7

Mo – Do: 9 -17 Uhr
Freitag: 9 -15 Uhr

Samstag: Nach Vereinbarung

Sonntag: geschlossen

Treten Sie mit uns in Kontakt

Füllen Sie dieses Formular bitte aus! Wir melden uns bei Ihnen.

Copyright 2019 ©
Alle Rechte vorbehalten
Design Winterbergpromotion
technische Umsetzung CND-BLK